© Museum der bayerischen Könige / Vanessa Richter

Museen

Schlosspark im Allgäu

Neben den berühmten Sehenswürdigkeiten Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau hat der Schlosspark im Allgäu noch viele weitere kulturelle Highlights für Deinen Urlaub zu bieten. Die Geschichte der bayerischen Könige, einen Seefahrer, der bereits vor 100 Jahren in die Südsee reiste oder warum Füssen die Wiege des Lautenbaus ist, all dies kannst Du in den zahlreichen Museen im Ostallgäu erfahren und erkunden.

© Museum der bayerischen Könige / Susanne Sagner

Museum der bayerischen Könige

Auf knapp 1000 m² präsentiert das Museum in Hohenschwangau bei Schwangau mit Originalexponaten und moderner Museumstechnologie, anschaulich den Werdegang einer Familie, die in höchstem Maße europäische Geschichte mitgeprägt hat. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt vor allem auf der Zeit der bayerischen Könige von 1806 bis 1918. Doch auch die Zeit nach dem Ende der Monarchie in Bayern wird thematisiert. Einen Glanzpunkt bildet der vielteilige Nibelungen-Tafelaufsatz von Ludwig von Schwanthaler, dem Kronprinz Maximilian, der spätere König Max II. anlässlich seiner Hochzeit mit Marie von Preußen in Auftrag gegeben hatte.

Stadtmuseum Kaufbeuren

Auf 850 m² Dauerausstellungsfläche erfährst Du Interessantes und Wissenwertes zur Geschichte der Stadt Kaufbeuren und seiner Umgebung sowie über einzigartige Spezialsammlungen wie die protestantischen Hinterglasbilder. Das Stadtmuseum lädt Dich zu einer kulturgeschichtlichen Zeitreise ein und bietet Dir dazu verschiedene Informationsmöglichkeiten an: Hörstationen und Audioguides, Mitmachstationen für Klein und Groß, interaktive Medienstationen und Filmsequenzen.

© Stadtmuseum Kaufbeuren
© Südseemuseum Obergünzburg

Südsee-Sammlung Obergünzburg

10 Jahre lang kreuzte der „Obergünzburger Seefahrer“ Kapitän Karl Nauer (1874–1962) zwischen den Inseln der damaligen Südsee-Kolonie Deutsch-Neuguinea. Als er 1913 in die Heimat zurückkehrte, brachte er eine umfangreiche Sammlung von Kunst-, Kult- und Gebrauchsgegenständen mit. Quantitativ und qualitativ eine der größten Melanesien-Sammlungen im süddeutschen Raum. Im ehemaligen Pfarrhof aus dem 18. Jahrhundert zeigt darüber hinaus das Historische Museum Obergünzburg Ortsgeschichte, bäuerliche Kunst, Gerätschaften und altes Handwerk sowie den künstlerischen Nachlass des ortsansässigen „Nazareners“ Johann Kaspar (1822–1885).

Römerbad Marktoberdorf

Laut Archäologen stellen die Funde bei Ausgrabungen, hier in der Kreisstadt Marktoberdorf (Ortsteil Kohlhunden) im Ostallgäu, die größte bisher bekannte römische Villa-Rustica-Anlage im ganzen Allgäuer Raum dar. Die Anlage ist siedlungsgeschichtlich, auch wegen des reichhaltigen Gefäßfunds, außerordentlich interessant. Weniger wegen seiner ungewöhnlich guten Erhaltung, viel mehr weil er einen Zeitausschnitt am Beginn des 3. Jahrhunderts widerspiegelt, der selten so geschlossen im archäologischen Fundbild hervortritt. Die Anlage kannst Du zu jeder Zeit besichtigen, da der Schutzbau rundum verglast ist.

© Verein Römerbad Kohlhunden e.V.
© Tourismusverband Ostallgäu e.V. / Christian Greither

Museum der Stadt Füssen

Der „Füssener Totentanz“ von 1602 ist die älteste erhaltene Darstellung dieses Themas in Bayern und einer der Höhepunkte des Museums der Stadt Füssen. Dass die Füssener sich dadurch aber nie die Freude am Tanz und an der Musik verderben ließen, belegt die umfangreiche Zupf- und Streichinstrumentensammlung – die Stadt gilt als Wiege des Lautenbaus in Europa. Der Heilige Magnus ist Namenspatron des ehemaligen Klosters St. Mang, in dessen prachtvoller barocker Anlage sich das Museum befindet. Eine eigene Abteilung ist deshalb dem Leben des Heiligen und der fast tausendjährigen Klostergeschichte gewidmet.

Flößermuseum Lechbruck

Das Flößermuseum befindt sich in einem stattlichen Ständerbohlenbau aus dem 17. Jarhundert im Ortskern von Lechbruck am See. Die Flößerei hat in Lechbruck eine lange und lebendige Tradition. Über Jahrhunderte war der Lech der sicherste, schnellste und billigste Verkehrsweg um Holz, Rohstoffe und Waren in weiter entfernte Absatzgebiete am Lech und an der Donau zu transportieren. Damit fanden viele Siedler ihren Verdienst "auf dem Wasser" oder als Händler. Das Floßgewerbe entwickelte sich zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor, war somit Lebensgrundlage für das ganze Dorf. Die Dauerausstellung vermittelt einen geschichtlichen Überblick über die Flößerei auf dem Lech und das Leben im Flößerdorf Lechbruck am See.

© Flößermuseum Lechbruck am See
© Burgenmuseum Eisenberg

Burgenmuseum Eisenberg

Erlebe im Burgenmuseum Eisenberg spannende Forschungsergebnisse rund um die Burgen Eisenberg und Hohenfreyberg. Ausgewählte Ausstellungsstücke und Inszenierungen erläutern Bau und Niedergang der Burgen und  informieren anschaulich über das Leben der Bewohner und die neuzeitliche Verklärung von Burg und Rittertum. Lass Dich im Burgenkino mit einer virtuellen Zeitreise in die Vergangenheit der Burgen entführen und entdecke mit den Kindern die Kinderstationen, welche zum spielerischen Lernen einladen. Genieße das Museum bei individuellen Führungen für Besuchergruppen, die nach Voranmeldung sehr gern auch außerhalb der Öffnungszeiten angeboten werden.

Isergebirgs-Museum Neugablonz

Das Isergebirgs-Museum die Geschichte Neugablonz, dem größten Stadtteil von Kaufbeuren. Gegründet wurde der Stadtteil Neugablonz mit seiner bedeutenden Schmuckindustrie von Heimatvertriebenen aus dem ehemaligen Gablonz an der Neiße, das heutzutage Jablonec nad Nisou heißt und in Tschechien liegt. Das Museum illustriert die Geschichte der Gablonzer Industrie, die Vertreibung der Sudetendeutschen nach dem Zweiten Weltkrieg und  den Neubeginn in Kaufbeuren. Dabei werden auch  die bedeutendsten Neugablonzer Persönlichkeiten vorgestellt. Als Besucher erhälst Du dabei Einblicke in 400 Jahre deutscher Kultur- und Industriegeschichte im Isergebirge.

© Isergebirgsmuseum / Celia Uhalde

Weitere Museen im Ostallgäu

Stadtmuseum Marktoberdorf

© Stadtmuseum Marktoberdorf

Paul-Röder-Museum

© Paul Röder Museum Marktoberdorf

Riesengebirgsmuseum

© Riesengebirgsmuseum Marktoberdorf

Heimatmuseum Marktoberdorf

© Heimatmuseum Marktoberdorf

Feuerwehrmuseum Kaufbeuren

© Stadt Kaufbeuren / Melanie Gotschke

Kunsthaus Kaufbeuren

© Kunsthaus Kaufbeuren

Künstlerhaus Marktoberdorf

© Allgäu GmbH / Dominik Berchtold

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.