© Johannes Babel, Foto: G. Eisenschink

Talwanderung zur Fallmühle - Winterwanderung zu den Holzfällern im Achtal

Auf einen Blick

  • Start: Skizentrum Pfronten-Steinach
  • Ziel: Gasthof Fallmühle
  • mittel
  • 3,65 km
  • 45 Min.
  • 83 m
  • 937 m
  • 854 m
  • 100 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Eine schöne Winterwanderung zum Traditionsgasthof Fallmühle im Achtal

Entlang des Bergflusses Ach erlebt ihr unvergessliche Gegensätze: Die Wanderung beginnt nahe der Lifte und Pisten des Pfrontener Skizentrums. Während hier die bunten Schneesportler ins Tal sausen, entdeckt ihr das einsame Seitental der „Steinacher Ach“. An dessen Eingang liegt der Weiler „Gschön“: Die Einheimischen nennen die schattigste Stelle ihrer Gemeinde auch den „Pfrontener Nordpol“. Nach der stillen Wanderung durch den Auenmischwald öffnet sich die Landschaft wieder: Hinter der malerischen Allee aus mächtigen Bergahornen wartet die geschichts- und Geschichten-trächtige Wirtschaft der Fallmühle. Dort treffen sich fast täglich die Holzfäller und Bergbauern am Stammtisch und tauschen ihre Neuigkeiten aus – wie es schon immer üblich war.

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Weitere Touren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.