© Johannes Babel, Pfronten Tourismus

Pfrontener Hüttenwanderung – Winterwanderung mit Hütteneinkehr und Rodelspaß

Auf einen Blick

  • Start: Pfronten-Kappel
  • Ziel: Kappeler Alp/Hündeleskopfhütte
  • schwer
  • 5,00 km
  • 2 Std. 30 Min.
  • 452 m
  • 1347 m
  • 895 m
  • 100 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Aufstieg mit eindrucksvollen Panoramablicken über Pfronten verbunden mit einer rasanten Abfahrt ins Tal.

Dieser Aufstieg lohnt sich! Schließlich werdet ihr nicht nur mit der Einkehr in der Kappeler-Alp und der Hündeleskopfhütte belohnt, sondern auch mit ganz besonderem Panorama und der Option auf eine rasante Abfahrt. Schon der Aufstieg wird versüßt: mit wunderbarer Aussicht aufs Alpenvorland bis hin zu den Ammergauer Bergen mit Schloss Neuschwanstein. Hinab bekommt die Unternehmung eine ganz eigene Würze: Zum Teil verläuft die Winterwanderung auf der Strecke des legendären Schalenggen-Rennens. Schalenggen heißen in Pfronten die traditionellen Hörnerschlitten, mit welchen im Winter früher Holz und Heu ins Tal befördert wurden. Bei diesem wilden Rennen lebt der Brauch einmal jährlich im Fasching auf. Wer gern rodelt, kann die Strecke den ganzen Winter nutzen.

Der Beginn dieser schönen Winterwanderung ist in Pfronten-Kappel am Parkplatz. Von dort aus folgt ihr der Beschilderung in Richtung Hündeleskopfhütte. Wer möchte kann dort Rast machen und vegetarische Spezialitäten aus dem Allgäu genießen. Wer allerdings noch nicht genug hat, kann die Tour weiter ausdehnen und noch zur Kappeler Alp weiter laufen. Nach einer kleinen Stärkung auf der Hütte Ihrer Wahl beginnt der rasante Teil der Tour: Die Abfahrt mit dem Schlitten nach Pfronten Kappel. Auf eurer rasanten Abfahrt ins Tal solltet ihr unbedingt auf entgegenkommende Wanderer achten!

Wegbeläge

  • Wanderweg (83%)
  • Schotter (1%)
  • Pfad (16%)

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.