© Tourismusverband Pfaffenwinkel

LechErlebnisWeg, 5. Etappe: Roßhaupten - Füssen

Auf einen Blick

  • Start: Roßhaupten
  • Ziel: Füssen
  • 13,79 km
  • 3 Std. 35 Min.
  • 65 m
  • 813 m
  • 780 m

Bei der Tiefentalbrücke beginnt die letzte Etappe des LechErlebnisWegs.

Nach dem Übergang und dem Blick ins Tal bis zum See läuft man an einem Campingplatz vorbei, dann hält der Weg auf den Tegelberg und Säuling zu und kommt zu einem Segelhafen am Forggensee. Hier kann man bis ins Frühjahr hinein auf einem Rest der Via Claudia hinüber spazieren zum Roßhauptener Badeplatz. Auch anderweitig taucht die alte Römerstraße verschiedentlich aus dem weitgehend abgelassenen See auf, bis dieser vom Lech wieder gefüllt wird.

Ein Steig führt zu einem römischen Meilenstein mit einem Rastplatz. Von diesem Landvorsprung, um den herum es nach Dietringen mit Schiffsanleger und Badebucht geht, hat man einen herrlichen Blick übers Wasser zu den Ammergauer und Tannheimer Bergen. Als nächstes liegt Osterreinen an der Strecke, mit Campingplatz und Bootshafen und einem wunderschönen Badestrand. Der Wanderweg leitet am Ufer zur nächsten Dampferstation, gleich danach spaziert man ums Café Maria mit seinem einladenden Gastgarten herum. Jetzt verlässt der Weg erstmal den See und folgt dem Forggensee-Rundweg um eine mit Schilf bestandene Bucht, dann Straßen begleitend zum Füssener Festspielhaus, das mit einem Musical über KönigLudwig II. eröffnet wurde. Die romantisch gestalteten Gartenanlagen reichen bis ans Ufer, gegenüber thront Schloss Neuschwanstein auf seinem Felsriegel - ein Anblick, den man gerne von der Terrasse des Restaurants aus genießt. Letztlich geht es auf einem ruhigen Fußweg mit Blick auf Schloss und Berge hinein nach Füssen zum Kaiser-Maximilian-Platz. Man bummelt durch die Altstadt, gelangt wieder zum Lechufer und kommt zum Endpunkt des LechErlebnisWeges am Lechfall. Hier stürzt der Lech in eine enge, tief eingeschnittene Klamm. Auf der anderen Uferseite beginnt der Lechweg, ein Fernwanderweg mit Europazertifikat, der dem Fluss durch Tirol und Vorarlberg bis ins Quellgebiet am Arlberg folgt.

Es macht Sinn, sich noch ein bis zwei Tage Zeit zu nehmen, um die Königsschlösser und das Museum der Bayerischen Könige im nahen Hohenschwangau zu besuchen. Hinter dem Lechfall gibt es im Walderlebniszentrum Ziegelwies einen rund 480 m langen Baumkronenweg. Reizvoll ist auch eine Schifffahrt auf dem Forggensee, bei der man die schöne Landschaft samt Blick auf Schlösser und Berge genießen kann.

Wegbeläge

  • Wanderweg (2%)
  • Pfad (5%)
  • Unbekannt (9%)
  • Asphalt (68%)
  • Schotter (12%)
  • Straße (4%)

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Weitere Touren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.