© Julian Knacker, Pfronten Tourismus

Der Moor- und Streuwiesenpfad

Auf einen Blick

  • Start: Bahnhof Pfronten-Ried
  • Ziel: Bahnhof Pfronten-Ried
  • leicht
  • 6,66 km
  • 1 Std. 40 Min.
  • 22 m
  • 877 m
  • 855 m
  • 80 / 100
  • 10 / 100

Beste Jahreszeit

Auf der der großen Runde durch die Pfrontener Moorlandschaft könnt ihr das Moor mal anders erleben: als faszinierenden Lebensraum mit vielen versteckten Naturschaätzen.

Der Moor- und Streuwiesenpfad führt durch das "Berger Moos" in Pfronten-Ried. Ein Stichweg führt auf einem schön angelegten Steg in das Moor hinein zu einer Aussichts- und Infoplattform. Der zweite Moorsteg führt bis zu einer Plattform mit Stelen, die die Aufmerksamkeit auf die verschiedenen Pflanzenbewohner lenken. Von einem solide gebauten Aussichtsturm bietet sich euch ein guter Überblick über das ganze Moor.

Woher kommt die Moorlandschaft in Pfronten?

Vor 14.000 Jahren war anstelle des Ortes hier noch ein großer See, nur das Hörnle im Südwesten und der Meilinger Hang im Osten ragten aus dem Wasser. 

Funde beweisen, dass schon wenig später die ersten Steinzeitjäger nach Beute suchten. Den Mooren verdanken wir genaue Kenntnisse über die Entwicklung der Vegetation in unserem Gebiet. Im Landschaftsschutzgebiet "Berger Moos" könnt ihr mit etwas Glück Sachsenenten, Pommerngänse, Bisamratten, viele andere Tiere und natürlich auch Pflanzen, wie den Sonnentau beobachten.

Wegbeläge

  • Asphalt (15%)
  • Schotter (23%)
  • Wanderweg (45%)
  • Straße (10%)
  • Unbekannt (4%)
  • Pfad (2%)

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.