© Julian Knacker, Pfronten Tourismus

Der Bergwiesenpfad

Auf einen Blick

  • Start: Einfänge Richtung Pfronten-Kappel
  • Ziel: Höhenweg oberhalb Pfronten-Röfleuten
  • mittel
  • 1,18 km
  • 45 Min.
  • 80 m
  • 974 m
  • 895 m
  • 80 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Auf 6 Stationen mit einer Länge von ca. 1,5 km erfahrt ihr allerlei Wissenswertes über die Vilefalt der Pfrontener Bergwiesen.

Von hier habt ihr einen wunderbaren Blick bis zum Schloss Neuschwanstein. Der Bergwiesenpfad beginnt auf historischem Gelände, zwischen Pfronten-Röfleuten und Pfronten-Kappel am Einfängweg, hier führte die alte Römerstraße von Reutte über Pfronten bis nach Kempten.
In den Bergwiesen wachsen viele verschiedene Kräuter. Wie zum Beispiel der Breitwegerich, Bergarnika, Sauerampfer oder Johanniskraut. Am Wegrand findet ihr den Pfrontener Wiesheustadel, ein kleines Heumuseum, welches über das Leben in früheren Jahrhunderten im Allgäu informiert. Bestaunt alte Fotografien, Handwerks- und Erntegeräte. Erfahrt von der mühsamen Arbeit der Bergbauern, der Heuernte in den Bergen und dem mühsamen Transport ins Tal.

 

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.